Traben-Trarbach: Wildschweine wüten weiter

Traben-Trarbach: Wildschweine wüten weiter

Die Wildschweine wüten weiter auf dem Trabener Friedhof. Großes Entsetzen herrschte am Donnerstag morgen, als die ersten Bürger zum Gießen auf den Friedhof kamen.

Reihenweise waren Gräber zerstört, Grabplatten und Blumenschmuck weggerissen, tiefe Löcher gebuddelt - da flossen bei einigen Friedhofsbesuchern die Tränen. "Das tut weh", sagte eine Traben-Trarbacherin beim Anblick eines besonders geschändeten Grabes. Schon in vergangenen Woche hatte sie große Kothaufen von den Wildschweinen auf einem Grab entdeckt.