Trier: 15-Jähriger von Gang beraubt - Hauptverdächtiger in Untersuchungshaft

Trier: 15-Jähriger von Gang beraubt - Hauptverdächtiger in Untersuchungshaft

Im Zusammenhang mit einem Überfall auf einen 15-jährigen Jungen am Samstagabend, 4. Februar, in der Zeughausstraße ermittelt die Kriminalpolizei gegen vier Jugendliche. Der 17-jährige Haupttatverdächtige befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Kurz vor 22.30 Uhr war ein Anwohner, der gegenüber von seinem Haus von einem Parkplatz eines Autoteilehandels Hilferufe vernommen hatte, auf den Angriff auf den 15-Jährigen aufmerksam geworden. Er beobachtet, dass vier Jugendliche um den am Boden liegenden Jungen herumstanden und verständigte sofort über Notruf die Polizei.

Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen befand sich der 15-Jährige mit dem Bus auf dem Nachhauseweg. In diesen Bus sind etwas später die vier Tatverdächtigen zugestiegen. Das spätere Opfer stieg an der Haltestelle "Wasserweg" aus und wollte das restliche Stück seines Heimweges zu Fuß gehen. Im Bereich des Parkplatzes eines Autoteilehandels bemerkte er die vier Jugendlichen aus dem Bus hinter sich. Plötzlich wurde er von hinten zu Boden gezerrt und man forderte die Rausgabe des Handys. Die Angehörigen der "Clique" versuchten den Jungen zu treten, durchsuchten seine Jacke und raubten ihm seinen "Disc-Man". Der Jugendliche rief um Hilfe. Als eine andere Anwohnerin, die das Tatgeschehen beobachtet hatte, aus ihrem Fenster rief, ließen die Täter von dem Jungen ab und rannten in Richtung Paulinstraße davon.

Im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen wurden die vier Jugendlichen - alle 16 bzw. 17 Jahre alt - in der Nähe des Hauptbahnhofes vorläufig festgenommen. Den geraubten "Disc-Man" stellten die Beamten sicher. Der 17-jährige Haupttatverdächtige befindet sich zwischenzeitlich in U-Haft.

Zeugen, insbesondere die Frau, die von ihrem Fenster aus die Tat beobachtet und anschließend von dort aus gerufen hat, werden gebeten, sich mit der Kriminalinspektion Trier, Tel. 0651/2019-251 oder 0651/9779-2290, in Verbindung zu setzen.

Zeugen, insbesondere die Frau, die von ihrem Fenster aus die Tat beobachtet und anschließend von dort aus gerufen hat, werden gebeten, sich mit der Kriminalinspektion Trier, Tel. 0651/2019-251 oder 0651/9779-2290, in Verbindung zu setzen.

Mehr von Volksfreund