| 14:39 Uhr

Trier: 18-jähriger wegen versuchten Mordes schuldig gesprochen

(mic) Ein 18-jähriger aus dem Eifelort Ferschweiler (Kreis Bitburg-Prüm) ist von der 1. Großen Jugendkammer des Landgerichts Trier des versuchten zweifachen Mordes, versuchter schwerer räuberischer Erpressung und Verstoßes gegen das Waffengesetz schuldig gesprochen worden. Das Gericht verhängte nach Angaben eines Sprechers jedoch keine Strafe, sondern wies den jungen Mann in ein psychiatrisches Krankenhaus ein. Er hatte in der Nacht auf den 23. Februar in Körperich (Kreis Bitburg-Prüm) den Vater einer Mitschülerin mit einer Waffe bedroht und zweimal auf ihn geschossen. Wegen einer Ladehemmung blieb der Mann unverletzt. Zudem hatte der Junge auf die wenig später eingetroffene Polizei gefeuert. Als Motiv hatte er damals angegeben, er habe die Mitschülerin vergewaltigen wollen. Der Prozess wurde nicht-öffentlich verhandelt, weil der junge Mann zum Tatzeitpunkt noch minderjährig war.

(mic) Ein 18-jähriger aus dem Eifelort Ferschweiler (Kreis Bitburg-Prüm) ist von der 1. Großen Jugendkammer des Landgerichts Trier des versuchten zweifachen Mordes, versuchter schwerer räuberischer Erpressung und Verstoßes gegen das Waffengesetz schuldig gesprochen worden. Das Gericht verhängte nach Angaben eines Sprechers jedoch keine Strafe, sondern wies den jungen Mann in ein psychiatrisches Krankenhaus ein. Er hatte in der Nacht auf den 23. Februar in Körperich (Kreis Bitburg-Prüm) den Vater einer Mitschülerin mit einer Waffe bedroht und zweimal auf ihn geschossen. Wegen einer Ladehemmung blieb der Mann unverletzt. Zudem hatte der Junge auf die wenig später eingetroffene Polizei gefeuert. Als Motiv hatte er damals angegeben, er habe die Mitschülerin vergewaltigen wollen. Der Prozess wurde nicht-öffentlich verhandelt, weil der junge Mann zum Tatzeitpunkt noch minderjährig war.