Trier: 60-Jährige stirbt auf der A 64

Trier: 60-Jährige stirbt auf der A 64

Eine 60-jährige Frau ist am Freitagabend auf der A 64 bei einem Verkehrsunfall getötet worden.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend gegen 21.35 Uhr auf der A 64 zwischen dem Parkplatz "Dicke Buche " und der Biewertalbrücke. Eine 60-jährige Frau war an einer Nothaltebucht ausgestiegen. Als sie vermutlich wieder in ihr Auto einsteigen wollte, wurde sie von einem unbekannten vorbeifahrenden Lastwagen am Kopf getroffen und so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Die Autobahnpolizei Schweich ließ einen Sachverständigen zur Klärung des Unfallhergangs kommen. Im Einsatz waren der Notarzt und Rettungsdienst des DRK Ehrang sowie die Berufsfeuerwehr Trier zum Ausleuchten der Unfallstelle. Die Polizeiautobahnpolizei Schweich bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich unter der Telefonnummer 06502/91650 zu Melden.