1. Region

Trier: Aggressive Jugendliche unterwegs

Trier: Aggressive Jugendliche unterwegs

So unruhig wie selten war das vergangene Wochenende für die Trierer Polizei. Gleich mehrmals kam es zu Überfällen und Schlägereien.

Wie bereits berichtet, wurde ein 17-Jähriger aus Darmstadt am Samstag gegen 19.40 Uhr in der Bahnhofsstraße von drei Jugendlichen überfallen. Knapp eine Stunde später wurde eine junge Frau in einem Jugendtreff in der Innenstadt von einem Jugendlichen mit einem Messer bedroht. Drei Tatverdächtige im Alter zwischen 14 und 16 Jahren wurden festgenommen.

In der Nacht zum Samstag wurde ein 52-jähriger Mann Opfer eines Überfalls. Er befand sich auf einem Spaziergang auf dem Moselradweg, als er unweit der Fußgängerunterführung zum Martinskloster von zwei Unbekannten gestoppt wurde. Unter Vorhalten einer Pistole verlangte man die Herausgabe des Portemonnaies. Da der 52-Jährige kein Geld bei sich hatte, verlangten sie seinen MP-3-Player. Der Wortführer ist zirka 18 bis 19 Jahre alt, zwischen 180 und 185 cm groß und schlank. Er hat kurzes dunkles Haar und einen dunkleren Teint. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans, halbhohen Turnschuhen sowie einer Baseballmütze. Vermutlich trug er eine Jeansjacke, auf deren Rücken drei große helle Buchstaben angebracht sind. Sein Komplize ist etwa genauso alt und gleichgroß. Auch er trug eine Baseballmütze und hatte ebenfalls helle Buchstaben auf dem Rücken seiner Jacke.

Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zu einem Vorfall, der sich kurz zuvor auf der Pfalzeler Brücke zugetragen hat. Hier haben zwei Unbekannte auf der Eisenbahnbrücke mit einer Waffe hantiert. Sie bedrohten und beleidigten einen Radfahrer in übler Art und Weise. Zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung kam es am vergangenen Samstag gegen 0 Uhr in der Trierer Judengasse. Nachdem sich mehrere junge Leute zunächst gegenseitig beschimpft hatten, schlugen sie sich. Dabei wurde ein 18-jähriger Trierer von drei jungen Männern derart geschlagen und getreten, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Leichte Verletzungen trugen ein 37-jähriger Mann und eine 19-jährige Frau aus Trier davon.

Drei junge Männer, die sich offenbar tatkräftig an der Auseinandersetzung beteiligt hatten, konnten flüchten. Eine blutende Platzwunde am Kopf zog sich ein 17-jähriger Trierer am Samstag, 14. Oktober gegen 10.45 Uhr am Trierer Hauptbahnhof zu. Dort war er von einem 22-Jährigen mit einer Bierflasche angegriffen worden. Der Tatverdächtige konnte kurze Zeit später festgenommen werden.
Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Trier, Telefon 0651/9779-3200.