| 17:36 Uhr

Trier: Balduin ist wieder da

Frisch aufgestellt: die restaurierte Bronzefigur des Kurfürsten auf dem Balduinbrunnen. TV-Foto: Roland Morgen
Frisch aufgestellt: die restaurierte Bronzefigur des Kurfürsten auf dem Balduinbrunnen. TV-Foto: Roland Morgen
Trier. Nach fast einjähriger Abwesenheit ist die Bronzefigur des Kurfürsten Balduin (1285 bis 1354) am Donnerstagnachmittag aus dem „Verschönerungs-Exil“ in Regensburg nach Trier zurückgekehrt. Die lebensgroße Statue krönt nun wieder den historischen Balduinbrunnen in de Nähe des Hauptbahnhofs.

(rm.) Die Kurfürsten-Figur sieht nun wieder aus wie in ihrem Entstehungsjahr 1897: Die aus dem Zweiten Weltkrieg stammenden Einschusslöcher in Balduins Gewand sind verschwunden, dafür hat aber sein Schwert endlich wieder einen Griff.

Zum Bestaunen blieb aber am Donnerstag nicht viel Zeit. Wenige Stunden nach Anlieferung und Wiedererrichtung wurde Balduin verhüllt. Bis zur endgültigen Fertigstellung des komplett runderneuerten Brunnens und Herrichtung des Umfeldes dauert es noch rund drei Wochen. Für Samstag, 29. Mai, ist ein großes Einweihungsfest geplant.

Die Wiederbelebung des bedeutenden städtischen Denkmals kostete rund 300.000 Euro und ist ein Gemeinschaftsprojekt des Rathauses und des Denkmalrettungsvereins Trier-Gesellschaft.