| 16:45 Uhr

Trier: Beinahe-Unfall auf der Moselstraße

(red) Am späten Mittwochabend sind zwei Fußgänger beim Überqueren der Straße beinahe Opfer eines zu schnellen PKW geworden. Der Fahrer soll zudem weitere Menschen beeinträchtigt haben. Die Polizei Trier sucht nach Zeugen.

Zwei Fußgänger, die in der Trierer Moselstraße die Fahrbahn überqueren wollten, wurden am 11. April gegen 22.30 Uhr von einem Autofahrer gefährdet. Der Wagen soll mit hoher Geschwindigkeit auf die beiden Personen zugefahren sein, als diese sich auf der Fahrbahn befanden. Beim Abbiegen von der Moselstraße in die Walramsneustraße soll der PKW-Fahrer weitere Personen beeinträchtigt haben, welche am dortigen Fußgängerüberweg standen. Bei dem Fahrzeug soll es sich um ein graues Modell der Marke Mazda gehandelt haben.

Zeugen oder Geschädigte des Vorfalles melden sich bei der Polizeiinspektion Trier, Telefon 0651/97790.