1. Region

Trier-Biewer: Zwei Autos stoßen frontal auf der B 53 zusammen

Trier-Biewer: Zwei Autos stoßen frontal auf der B 53 zusammen

Trier. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagabend gegen 22.30 Uhr auf der B 53 an der Einfahrt nach Trier-Biewer. Die Insassen der Autos wurden zum Teil schwer bis lebensgefährlich verletzt. Die B53 war bis tief in die Nacht voll gesperrt.

Trier-Biewer: Zwei Autos stoßen frontal auf der B 53 zusammen
Foto: Agentur Siko

Eine 42-jährige Frau war mit ihrem Porsche Boxter auf der Bundestraße in Richtung Ehrang unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache bog die Fahrerin nach links ab, ohne auf den entgegenkommenden Verkehr zu achten. Ein aus Richtung Ehrang kommender PKW, besetzt mit drei Menschen, konnte nicht mehr ausweichen, und es kam zum Frontalzusammenstoß.

Die Autofahrerin des Porsche wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste von der Berufsfeuerwehr Trier aus ihrem zerstörten Wagen mit der Rettungsschere befreit werden.

Der 22-jährige Fahrer des Honda wurde ebenfalls im Fußraum eingeklemmt, konnte sich jedoch selber befreien und wurde schwer Verletzt, genau so wie seine Mitfahrerin. Hinten im Auto lag noch ein Mann, der sich bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen zuzog. Er wurde vom Notarzt Trier versorgt und ins Brüderkrankenhaus nach Trier verbracht.

An der Einsatzstelle waren die Berufsfeuerwehr Trier und der Löschzug Biewer mit 25 Mann sowie das Deutsche Rote Kreuz aus Ehrang und Konz. Die B 53 blieb bis 0.15 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt.