Trier: Bitte nicht füttern!

Trier: Bitte nicht füttern!

Pferdehalter in Trier appellieren, Weidetiere nicht zu füttern - zu schnell könnten krankmachende Pflanzenteile darunter sein.

Akelei, Aronstab, Fingerhut, Schöllkraut und Eisenhut sind nur einige der giftigen Pflanzen, die an Wegesrändern wachsen. Immer wieder pfücken Spaziergänger die Gewächse, um damit Weidetiere zu füttern. Normalerweise sortieren Pferde und Kühe giftige Pflanzen aus, wenn das Grünzeug klein zerpflückt ist oder die Pferde schnell zuschnappen, können allerdings schonmal krankmachende Pflanzenteile darunter sein. Pferdehalter in Trier appellieren daher: Bitte keine Weidetiere füttern!

Mehr von Volksfreund