Trier: Einbrecher räumten Schmuckvitrinen im Kaufhof aus.

Trier: Einbrecher räumten Schmuckvitrinen im Kaufhof aus.

(red/-agn) Mit einem Kanaldeckel zertrümmerten bisher unbekannte Einbrecher am frühen Mittwochmorgen die Eingangstüren der Galeria Kaufhof in der Trierer Fleischstraße, zertrümmerten Schmuckvitrinen und räumten sie fast vollständig aus. Die Höhe des Schadens stand heute noch nicht fest Dieser Blitzeinbruch und ein versuchter Einbruch in die Filialen des Kaufhofs in der Trierer Innenstadt beschäftigen das Kommissariat „Eigentumsdelikte" der Kriminalinspektion Trier. Zunächst startete die Polizei am Dienstag, 10. August, gegen 22 Uhr, da in der Filiale des Kaufhofs in der Simeonstraße Alarm ausgelöst worden war. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass Unbekannte versucht hatten, ein Fenster im zweiten Obergeschoss des Anwesens aufzuhebeln. An dieses Fenster waren die Einbrecher über das Dach gelangt, auf das sie über eine Rettungsleiter geklettert waren. Es blieb jedoch beim Versuch. Vermutlich flüchteten die Unbekannten, als sie bemerkten, dass sie Alarm ausgelöst hatten. Mehr Erfolg war den Einbrechern bei dem zweiten Einbruch am Mittwoch beschieden. Mit ihrer Beute, deren Wert die Polizei derzeit noch nicht beziffern kann, entkamen die Täter unerkannt. Die Ermittler der Kriminalinspektion Trier gehen davon aus, dass dieselben Einbrecher in beiden Fällen am Werk waren.

(red/-agn) Mit einem Kanaldeckel zertrümmerten bisher unbekannte Einbrecher am frühen Mittwochmorgen die Eingangstüren der Galeria Kaufhof in der Trierer Fleischstraße, zertrümmerten Schmuckvitrinen und räumten sie fast vollständig aus. Die Höhe des Schadens stand heute noch nicht fest Dieser Blitzeinbruch und ein versuchter Einbruch in die Filialen des Kaufhofs in der Trierer Innenstadt beschäftigen das Kommissariat „Eigentumsdelikte" der Kriminalinspektion Trier. Zunächst startete die Polizei am Dienstag, 10. August, gegen 22 Uhr, da in der Filiale des Kaufhofs in der Simeonstraße Alarm ausgelöst worden war. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass Unbekannte versucht hatten, ein Fenster im zweiten Obergeschoss des Anwesens aufzuhebeln. An dieses Fenster waren die Einbrecher über das Dach gelangt, auf das sie über eine Rettungsleiter geklettert waren. Es blieb jedoch beim Versuch. Vermutlich flüchteten die Unbekannten, als sie bemerkten, dass sie Alarm ausgelöst hatten. Mehr Erfolg war den Einbrechern bei dem zweiten Einbruch am Mittwoch beschieden. Mit ihrer Beute, deren Wert die Polizei derzeit noch nicht beziffern kann, entkamen die Täter unerkannt. Die Ermittler der Kriminalinspektion Trier gehen davon aus, dass dieselben Einbrecher in beiden Fällen am Werk waren.