1. Region

Trier-Feyen: Einbrüche in Einfamilienhäuser

Trier-Feyen: Einbrüche in Einfamilienhäuser

Zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser im Stadtteil Feyen beschäftigen derzeit die Kriminalinspektion Trier. Unbekannte Täter drangen in die Häuser "Im Römersprudel" und in der "Fritz-Quant-Straße" ein und stahlen Bargeld und Schmuck.

Der erste Einbruch wurde am Dienstag, 14. September, zwischen 8.45 Uhr und 12.50 Uhr in der Straße „Im Römersprudel“ verübt. Die Täter hebelten die Terassentür auf und gelangten so in das Haus. Dort ließen sie Bargeld sowie Schmuck mitgehen. Zwischen 11.15 Uhr und 14.15 Uhr kam es zu der zweiten Tat. Diesmal hatten es die Unbekannten auf ein Einfamilienhaus in der Fritz-Quant-Straße abgesehen. Auch hier durchsuchten sie die Räume und stahlen Bargeld.

Zuvor – etwa gegen 10.45 Uhr – hatten zwei Mädchen an der Haustür des Anwesens geklingelt und sich nach der nächsten Bushaltestelle erkundigt. Laut Aussage der Geschädigten haben sich die beiden Mädchen noch in der Nähe des Hauses aufgehalten, als die Frau das Haus verließ.

Möglicherweise stehen dies Mädchen in Zusammenhang mit den Einbrüchen. Eines der Mädchen ist circa 13 Jahre alt, etwa 1,50Meter groß und von zierlicher Statur. Sie hat kurzes glattes Haar und war auffällig geschminkt. Bekleidet war sie mit einer blauen Jeanshose sowie einer hellen Jacke und trug viele Halsketten. Ihre Begleiterin wird von Zeugen auf rund 20 Jahre geschätzt und als kräftig gebaut beschrieben. Sie hat langes schwarzes gewelltes Haar und war dunkel bekleidet.
Die Polizei warnt die Bürger und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0651/2019-256 oder 0651/9779-2290.