Trier-Feyen: Kripo ermittelt nach Einfamilienhaus-Brand

Trier-Feyen: Kripo ermittelt nach Einfamilienhaus-Brand

(red) Nach dem Brand eines Einfamilienhauses in Trier-Feyen am vergangenen Samstagabend hat die Kriminalinspektion Trier die Ermittlungen aufgenommen. Das Feuer war am Samstag gegen 22.30 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache in der Küche des Hauses ausgebrochen.

Aufgrund der Styropor-Bauweise des Hauses breiteten sich die Flammen rasch aus und griffen auf das Obergeschoss über. Durch den Brand wurde das Haus derart in Mitleidenschaft gezogen, dass es für die Eigentümer nicht mehr bewohnbar ist. Der geschätzte Sachschaden dürfte sich auf rund 250.000 Euro belaufen. Ein 38-jähriger Bewohner des Hauses wurde wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung in ein TriererKrankenhaus gebracht. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Kriminalinspektion Trier hat die Arbeit an der Brandstelle aufgenommen. Zur abschließenden Klärung der Brandursache wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Mehr von Volksfreund