Trier: Für elf Euro zur Landesgartenschau – Veranstalter ziehen positive Zwischenbilanz

Trier: Für elf Euro zur Landesgartenschau – Veranstalter ziehen positive Zwischenbilanz

393 Tage vor Beginn der Landesgartenschau in Trier zogen die Veranstalter eine positive Zwischenbilanz der Vorbereitungen. "Alles läuft nach Plan. Wir sind auf einem guten Weg", betonte OB Helmut Schröer, der Aufsichtsratsvorsitzende der Landesgartenschau GmbH (LGS). Das "Normalticket" soll für Erwachsene 11 Euro, für Kinder 6 Euro kosten.

393 Tage vor Beginn der Landesgartenschau in Trier zogen dieVeranstalter eine positive Zwischenbilanz der Vorbereitungen."Alles läuft nach Plan. Wir sind auf einem guten Weg", betonte OBHelmut Schröer, der Aufsichtsratsvorsitzende derLandesgartenschau GmbH (LGS). Binnen nur 20 Monaten Bauzeitwerden auf dem Petrisberg ehemalige Militärflächen in das rund 44Hektar große Gartenschau-Gelände umgewandelt.Investitionsvolumen: rund 15,2 Millionen Euro. In derPressekonferenz am Mittwoch in der LGS-Geschäftsstelle nannteGeschäftsführer Roman Schleimer erstmals den Eintrittspreis. Das"Normalticket" soll für Erwachsene 11 Euro, für Kinder 6 Eurokosten. Geplant sind weitere Kartenformen wie vergünstigteFamilientickets und Abendkarten. Tickets gelten im gesamtenGebiet des Verkehrsverbundes Region Trier (VRT) als Bus- undBahnfahrkarte. Zur zweiten Auflage der rheinland-pfälzischenGartenschau vom 22. April bis 24. Oktober 2004 werden mehr alseine Million Besucher erwartet.

Mehr von Volksfreund