Trier-Irsch: Sternengucker schauen in die Röhre

Trier-Irsch: Sternengucker schauen in die Röhre

In die Röhre schauen ist jetzt viel ergiebiger: Der Verein Sternwarte Trier hat seine neue Beobachtungsstation am Stadtrand bei Irsch offiziell eingeweiht und in Betrieb genommen. Fernab von künstlichem Licht können hier Trierer und Konzer Gymnasiasten mit einem 30cm-Cassegrain-Spiegelteleskop Galaxien und Sterne beobachten oder Kometen fotografieren. Die Arbeit mit dem Linsenfernrohr der Sternwarte auf dem Uni-Dach wurde in den letzten Jahren zunehmend durch Streulicht erschwert.

Mehr von Volksfreund