Trier: Jensen-Vorsprung stabilisiert sich

Trier: Jensen-Vorsprung stabilisiert sich

Bereits 66 von 69 Wahlbezirken in Trier sind ausgezählt, und der deutliche Vorsprung von Klaus Jensen gegenüber seinem Kontrahenten Ulrich Holkenbrink stabilisiert sich. Der von SPD und Grünen unterstützte Jensen liegt stabil bei rund 70 Prozent. Ulrich Holkenbrink erhält demnach um die 30 Prozent

Ebenfalls bleibt es offenbar bei einer geringen Wahlbeteiligung, die sich bei knapp über 33 Prozent einpendelt.

In einem ersten Statement hat sich Klaus Jensen sehr erfreut gezeigt über das Ergebnis und kündigt an, das in ihn gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen.

Mehr von Volksfreund