Trier: Keine Sturmschäden in Millionenhöhe

Die Feuerwehr Trier schätzt den Schaden, den das Unwetter vom Montagabend in Triers Stadtteilen Pfalzel, Ruwer und Ruwer-Eitelsbach angerichtet hat, auf mehrere hunderttausend Euro. Menschen sind bei dem Unwetter mit Orkanböen über 120 km/h nicht zu Schaden gekommen.

Der Schaden im Forst ist zwar hoch, aber ein großer Teil der 1000 im Stadtwald gefallenen Festmeter Holz können wohl vermarktet werden.