Trier: Kripo stellt vier Kilogramm Cannabis sicher - Mutmaßlicher Dealer in Untersuchungshaft

Trier: Kripo stellt vier Kilogramm Cannabis sicher - Mutmaßlicher Dealer in Untersuchungshaft

Mehrere Monate ermittelten die Rauschgiftfahnder der Kripo Trier, bevor sie am Donnerstag, 24. August, die Wohnung eines mutmaßlichen Drogendealers im Trierer Westen durchsuchten.

Was sie in verschiedenen Verstecken in der Wohnung des 47-jährigen Deutschen vorfanden, bestätigte den Verdacht des schwunghaften und professionellen Drogenhandels. Sichergestellt wurden 2,5 Kilogramm Haschisch - zum Teil portioniert, knapp 1,5 Kilogramm Marihuana, "typische Händlerutensilien" wie Waagen sowie mehrere Tausend Euro Bargeld. Auch die Computeranlage des Beschuldigten beschlagnahmten die Beamten.

Der 47-Jährige steht im Verdacht, mit dem Verkauf von Betäubungsmitteln an einen großen "Kundenstamm" seinen Lebensunterhalt bestritten zuhaben. Er wurde am Freitag auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Trier dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Mehr von Volksfreund