Trier-Kürenz: Öltank mit Inhalt in freier Natur entsorgt

Trier-Kürenz: Öltank mit Inhalt in freier Natur entsorgt

(rm.) Zweite Umweltsauerei binnen weniger Tage im Trierer Stadtgebiet: Nach dem Fässer- und Kanisterfund am vergangenen Samstag auf dem ehemaligen Moselbahn-Gelände in der Schönbornstraße (der TV berichtete am Montag) hatten es Berufsfeuerwehr, Polizei und Umweltbehörden am Mittwoch mit einem illegal im Aveler Tal entsorgten alten 800-Liter-Tank zu tun.

Unbekannte haben die Altlast vermutlich zwischen 10 und 12 Uhr in einem Stichweg hinter den letzten Wohnhäusern abgeladen. In dem rostigen Tank hatten sich noch etwa 100 Liter Diesel oder Heizöl befunden, von denen glücklicherweise nur eine geringe Menge ins Erdreich sickerte. Am Nachmittag pumpte eine Spezialfirma den restlichen Inhalt aus dem maroden Behältnis. Wie viel verunreinigtes Erdreich abgetragen werden muss, war zunächst noch nicht klar. Das Umweltkommissariat des Polizeipräsidiums bittet um Hinweise auf die Täter. Telefon 0651/9779-0.Dass es sich bei den illegalen Altlasten-Entsorgungen nicht um Bagatellen handelt, zeigt sich beispielhaft an dem Fall am Samstag auf dem Ex-Moselbahn-Gelände entdeckten beiden Fässer und einem Kanister mit Altöl. Die Kosten für die Einsätze von Feuerwehr und Entsorgungs-Fachfirma beziffert die zuständige Fachabteilung der Stadtverwaltung Trier („Untere Wasserbehörde“) auf rund 7000 Euro, die zu Lasten der Allgemeinheit gehen.