1. Region

Trier: Landesweit einmalige Infektionsstation eröffnet

Trier: Landesweit einmalige Infektionsstation eröffnet

Das Brüderkrankenhaus in Trier verfügt über eine neue Infektionsstation. Chefarzt Christian Kölbel und Gesundheitsministerin Maly Dreyer eröffneten am Montag die Einrichtung.

Trier. (red) Das Brüderkrankenhaus in Trier verfügt über eine neue Infektionsstation. Chefarzt Christian Kölbel und Gesundheitsministerin Maly Dreyer eröffneten am Montag die Einrichtung. Die neue Infektionsstation im Erdgeschoss des Haus St. Johann auf dem Gelände des Brüderkrankenhauses verfügt über insgesamt elf Behandlungsräume und ist in der Lage, bis zu 15 Patienten mit hochinfektiösen Erkrankungen entsprechend der Vorschriften des Gesetzgebers aufzunehmen und zu versorgen. In der Praxis sollen dort hauptsächlich Patienten mit Tuberkulose, infektiösen Durchfall- und Viruserkrankungen sowie HIV versorgt werden. Nach Angaben der Landesregierung ist die neue Infektionsstation in Rheinland-Pfalz "die erste ihrer Art". Die Modernisierung wurde mit Landeszuschüssen in Höhe von knapp 1,2 Millionen Euro und Eigenmitteln in Höhe von 320.000 Euro gefördert.