Trier: Linienbus brennt aus

Trier: Linienbus brennt aus

Ein Linienbus in Trier ist völlig ausgebrannt. Über die Ursache ist derzeit nichts bekannt. Verletzt wurde niemand, der der Fahrer die wenigen Fahrgäste an Bord rechtzeitig in Sicherheit brachte.


  

Der Fahrer des Linienbusses hatte gegen 12 Uhr im Bereich des Kleeburger Weges eine Rauchentwicklung am Heck seines Fahrzeugs festgestellt. Aufgrund des immer stärker werdenden Rauchs hielt er das Fahrzeug an der Bushaltestelle Heinrich-Lübke-Straße an und evakuierte die wenigen Fahrgäste. Dem Fahrer gelang es nicht, den Brand einzudämmen, so dass der Linienbus völlig ausbrannte. Die Gustav-Heinemann-Straße musste vorübergehend für den Verkehr voll gesperrt werden. Verletzt wurde niemand.

Mehr von Volksfreund