Trier: Miezen gewinnen, Mozgowaia geht

(BP) Am Samstagabend feierten die Trierer Handball-„Miezen“ in der Bundesliga gegen die TSG Ketsch einen 39:32 (20:14)-Pflichtsieg, beste Torschützin war Oxana Pal mit acht Treffern. Viel mehr drehte sich aber um Svetlana Mozgowaia. Die Russin feierte mit insgesamt fünf Treffern ein tolles Comeback nach einjähriger Babypause. Doch nach dem Spiel gab die 36-Jährige bekannt, dass sie nach sieben erfolgreichen Jahren Trier nach dieser Saison verlassen muss.

Trier: Miezen gewinnen, Mozgowaia geht
Foto: funkbild

„Der Verein wollte mir keinen neuen Zwei-Jahres-Vertrag geben. Daher werde ich den Verein wechseln.“ Nach eigenen Angaben liegen Mozgowaia, die noch „zwei Jahre Profi-Handball spielen will“, mehrere Angebote von deutschen und ausländischen Clubs vor. MJC-Manager Martin Rommel: „Svetlana hat ihre Verdienste für den Verein, aber wir wollten und konnten ihr aufgrund ihres Alters keinen Zwei-Jahres-Vertrag mehr geben.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort