1. Region

Trier: Miezen verlängern Vertrag mit Svetlana Mozgowaia doch

Trier: Miezen verlängern Vertrag mit Svetlana Mozgowaia doch

Frauen-Handball-Bundesligist DJK/MJC Trier hat überraschend bekannt gegeben, dass der auslaufende Vertrag mit Weltklasse-Spielerin Svetlana Mozgowaia doch verlängert wird. Noch im Januar hatten die „Miezen“ die Trennung von der 36-jährigen russischen Linkshänderin verkündet.

(BP) „Mozgowaia hatte uns seinerzeit zu Zusagen gedrängt, die wir nicht einhalten konnten. Nach eingehenden Gesprächen mit unserer neuen Trainerin Ildiko Barna hat sie nun eine Verlängerung ihres Vertrags um ein Jahr zugestimmt“, sagte MJC-Manager Martin Rommel.

Mozgowaia spielt seit 2000 in Trier. Nach der Geburt ihres Sohnes im August 2007 hat die frühere Champions-League-Spielerin mittlerweile zu alter Form zurückgefunden. „Trier und die Miezen sind zu meiner Heimat geworden. Ich fühle mich sehr wohl hier in Trier und möchte hier meine Karriere auch beenden. Das Konzept der neuen Trainerin hat mich überzeugt“, sagte Mozgowaia.

 Abschied nach sieben Jahren: Svetlana Mozgowaia erhält keinen neuen Vertrag. TV-Foto: Funkbild
Abschied nach sieben Jahren: Svetlana Mozgowaia erhält keinen neuen Vertrag. TV-Foto: Funkbild

Mit dem Verbleib der Russin stehen derzeit acht Spielerinnen für die kommende Saison unter Vertrag, darunter die Bundesliga-erfahrenen Neuzugänge Nadja Nagornaja (Junioren-Nationalspielerin, HSG Blomberg) und Svenja Huber (Nationalspielerin, TSG Ketsch). „Wir sondieren den Markt und werden noch weitere Transfers tätigen, aber auch mit den bisherigen Spielerinnen sprechen“, sagte Rommel. Trennen werden sich die „Miezen“ derweil von der Ukrainerin Tatjana Nykytenko, die seit 2003 für Trier spielt.