1. Region

Trier: Millionen für die Europäische Rechtsakademie

Trier: Millionen für die Europäische Rechtsakademie

Seltene Koalition: Die Bundestagsabgeordneten Karl Diller (SPD) und Bernhard Kaster (CDU) haben sich gemeinsam für die Europäische Rechtsakademie (ERA) eingesetzt. Ergebnis: Vier Millionen Euro fließen für die Erweiterung und den Umbau der ERA aus Berlin nach Trier. Weitere vier Millionen wird dem Vernehmen nach das Land übernehmen.

Der Ausbau dieser europaweit geschätzten Einrichtung sei ein wichtiges Signal für Trier im Wettbewerb der Regionen, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung der beiden Abgeordneten. Als Stadt im Herzen Europas mache es Sinn, dass Trier Sitz einer solchen europäischen Einrichtung ist und bleibt.

Die ERA plant, für rund 8,6 Millionen Euro das benachbarte und seit Ende September leer stehende Gebäude der Landeszentralbank zu erwerben und umzubauen (der TV berichtete am 6. September). Die Büroräume der Bank können weitgehend so wie vorhanden genutzt werden, doch die ERA braucht neue Tagungsräume. Außerdem soll die Schalterhalle zu einem Veranstaltungssaal mit 400 Plätzen umgebaut werden. Derzeit stehen der Akademie in der Aula maximal 250 Plätze zur Verfügung. Rund 6000 Gäste besuchten im vergangenen Jahr Kongresse und Seminare der 1992 gegründeten Fortbildungs-Einrichtung für Juristen aus dem In- und Ausland