Trier: Mögliches Ampelbündnis aus SPD, FDP und Grünen

Trier: Mögliches Ampelbündnis aus SPD, FDP und Grünen

Im Trierer Stadtrat könnte es künftig ein Ampel-Bündnis von SPD, Bündnis 90/Grüne und FDP geben. In einer gemeinsamen Erklärung haben Vetreter der drei Fraktionen bekannt gegeben, dass sie Verhandlungen über ein neues Bündnis aufgenommen haben. Zusammen hätten die drei Fraktionen eine Mehrheit von fast 53 Prozent.

"FDP, Bündnis 90/Die Grünen und die Trierer SPD haben sich darauf verständigt, in Verhandlungen über ein gemeinsames Bündnis zu treten. Die Parteien hatten in mehreren Sondierungsgesprächen mit anderen Fraktionen die Chancen einer gemeinsamen Politik ausgelotet", heißt es in der gemeinsamen Mitteilung.

Im Mittelpunkt der Gespräche der Dreiergruppe hätten eine mögliche gemeinsame Arbeit und die Umsetzung des Wählerauftrags, neue Mehrheiten für die Gestaltung der Stadtpolitik zu finden, gestanden. In den nächsten Wochen würden FDP, Grüne und SPD nun konkret über ein Bündnis verhandeln, das "mit neuer Kraft die Trierer Stadtpolitik bei zentralen Themen maßgeblich prägen möchte". Die Parteien betonen, "dass das Bündnis offen für die Zusammenarbeit mit weiteren Fraktionen sein soll". Sie laden ausdrücklich alle Fraktionen ein, sich den Anträgen und Projekten einer möglichen künftigen rot-gelb-grünen Kooperation anzuschließen.

Bei der Kommunalwahl im Juli hatten sowohl CDU als auch UBM deutliche Stimmenverluste hinnehmen müssen.

“ Link zum Ergebnis der Trierer Stadtratswahl

Mehr von Volksfreund