1. Region

Trier: Polizei hatte am Wochenende "volles Programm"

Trier: Polizei hatte am Wochenende "volles Programm"

(hpl) Gleich mehrfach wurden am Wochenende geparkte Autos von Randalierern beschädigt. In der Reichsabtei rief ein Anwohner die Polizei, so dass die Täter festgenommen werden konnten.

Bislang unbekannte Täter haben am Sonntag, 15.Oktober, mehrere parkende Fahrzeuge in Trier-Euren beschädigt. Sie rissen in der Martin-Grundheber-Straße an drei geparkten Fahrzeugen die Außenspiegel ab. Bei drei weiteren Fahrzeugen blieb es beim Versuch.

Von zwei weiteren geparkten PKW, die in der St. Helena Straße und in der Karelstraße geparkt waren, wurden ebenfalls die Außenspiegel abgerissen. Dabei wurde außerdem an einem Fahrzeug das Kennzeichenschild abgerissen. Die Tatzeit dürfte gegen 3 Uhr gewesen sein. Richtig handelte ein Zeuge, der einen jungen Mann dabei beobachtete, wie er die Scheiben eines geparkten PKW einschlug.

Am vergangenen Samstag, 14. Oktober beobachtete der Zeuge gegen 1.05 Uhr, wie eine Gruppe offensichtlich angetrunkener Personen durch die Straße "In der Reichsabtei" zog und dabei die Scheiben eines dort geparkten PKW einschlug. Die sofort herbei gerufene Polizei konnte fünf jungen Leute in unmittelbarer Tatortnähe antreffen und einen 22-jährigen Tatverdächtigen ermitteln. Der Mann wurde vorübergehend in den Polizeigewahrsam eingeliefert.

Zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen kam es am vergangenen Samstag gegen 0 Uhr in der Trierer Judengasse. Nachdem sich die jungen Leute zunächst gegenseitig beschimpft hatten, kam es im weiteren Verlauf zu einer handfesten Auseinandersetzung. Dabei wurde ein 18-jähriger Trierer von drei jungen Männern derart geschlagen und getreten, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Leichte Verletzungen trugen ein 37-jähriger Mann und eine 19-jährige Frau aus Trier davon. Drei junge Männer, die sich offenbar tatkräftig an der Auseinandersetzung beteiligt hatten, konnten vor Eintreffen der Polizei flüchten.

Eine blutende Platzwunde am Kopf zog sich ein 17-jähriger Trierer am vergangenen Samstag, dem 14. Oktober gegen 10.45 Uhr am Trierer Hauptbahnhof zu. Dort war er von einem 22-Jährigen mit einer Bierflasche angegriffen worden. Der Tatverdächtige konnte kurze Zeit später in Bahnhofsnähe von Beamten der Polizeiinspektion Trier festgenommen werden. Er stand unter Alkohol- und Drogeneinwirkung und wurde vorübergehend in den Polizeigewahrsam eingeliefert.

Zeugenhinweise zu den einzelnen Vorfällen erbittet die Polizeiinspektion Trier, Telefon 0651/9779-3200