Trier: Stirbt das Südbad?

Trier: Stirbt das Südbad?

Die Südbadsanierung ist längst noch nicht in trockenen Tüchern. Das geht aus einer internen Aktennotiz hervor, die dem Volksfreund vorliegt. Hauptstreitpunkt zwischen Stadt und Land sind die Kosten, die zur Grundsanierung des beliebten Bades aufgebracht werden müssen.

Während die Stadt Konzepte vorgelegt hat, die zwingend 8,5 Millionen vorsehen, ist beim Land bei fünf Millionen Schluss. Sei der Förderantrag nicht "nachvollziehbar und darstellbar" müsse er abgelehnt werden, kündigte der zuständige Referent aus dem Mainzer Innenministerium an. Die Mehrkosten aus dem Stadtsäckel zu finanzieren, wird ebenfalls nicht möglich sein. Der Chef der Kommunalaufsicht in Trier kündigte an, dass seine Behörde nur einen Sonderkredit genehmigen würde, wenn die Sanierungsschritte zwingend geboten seien.

Mehr von Volksfreund