Trier: Streit um einen Parkplatz eskaliert

Trier: Streit um einen Parkplatz eskaliert

Mit Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung, Nötigung und gefährlicher Körperverletzung endete die Suche nach einem freien Parkplatz in der Trierer Sichelstraße am vergangenen Montag für zwei Autofahrer.

Mit Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung, Nötigung und gefährlicher Körperverletzung endete die Suche nach einem freien Parkplatz in der Trierer Sichelstraße am vergangenen Montag für zwei Autofahrer.
Die beiden 60- und 61-jährigen Männer hatten beide die gleiche freie Parkgelegenheit für ihr Fahrzeug im Visier. Schließlich gelang es einem der beiden Streithähne, den Parkplatz mit seinem PKW in Besitz zu nehmen. Der daraufhin entstandene Streit eskalierte. Es folgte ein Einsatz der Polizei und schließlich die gegenseitigen Strafanzeigen. Die Polizei weist darauf hin, dass diese Fälle in der Straßenverkehrsordnung klar geregelt sind. Demnach hat an einer Parklücke Vorrang, wer sie zuerst unmittelbar erreicht (also nicht z. B. auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite). Dies gilt auch, wenn der Berechtigte an der Parklücke vorbeifährt, um rückwärts einzuparken oder wenn er sonst zusätzliche Fahrbewegungen ausführt, um in die Parklücke einzufahren. Das gleiche gilt, wenn der Fahrzeugführer an einer freiwerdenden Parklücke wartet. Keinesfalls darf eine Parklücke von einem Fußgänger freigehalten werden.