100 Jahre Gemeinschaftssinn

ZEWEN. Musik verbindet. Und Musik bringt in diesem Jahr die Zewener noch stärker zusammen, denn der Musikverein "Eintracht" Zewen besteht seit 100 Jahren. Dieses Jubiläum feiern die Mitglieder mit einer über das ganze Jahr verteilten Veranstaltungsreihe. Auftakt dazu war nach der Präsentation der Vereinschronik nun der Festgottesdienst und die offizielle Eröffnung des Festreigens am Sonntag.

Bis auf den letzten Platz gefüllt war die Pfarrkirche St. Martinus. Denn neben der Feier des sonntäglichen Gottesdienstes hatten die Zewener noch einen zweiten guten Grund, die Kirche zu besuchen. Denn auch die Messe stand im Zeichen des Jubiläums des Musikvereins Zewen, der, so ist es belegt, am 6. Februar 1906 von 12 Mitgliedern des Kriegervereins gegründet wurde. Einige Musiker des Vereins gestalteten gemeinsam mit dem Collegium Musicum und dem gemischten Chor "Cäcilia" Zewen den musikalischen Part in der Kirche, im Mozart-Jahr 2006 unter anderem mit der Aufführung der "Missa brevis in C-Dur" von Wolfgang Amadeus Mozart. Anschließend luden die Vereinsmitglieder und Klaus-Peter Müller, seit 15 Jahren Vereinschef, zum Empfang ins Pfarrheim ein, um das erste Jubiläumsfest in diesem Jahr zu feiern. "Musik ist die elementare Ausdrucksform von Menschsein", sagte Polizeipräsident Manfred Bitter, der die Schirmherrschaft für das Fest übernommen hatte. In seiner Rede beruhigte er die Zewener: "Zewen ist nicht der Hort der Kriminalität." Vielmehr sei das Engagement zu loben, dass alle am Vereinsgeschehen Mitwirkenden erbrächten. "Der Musikverein hat in Zewen seit 100 Jahren eine extrem wichtige gesamtgesellschaftliche Aufgabe übernommen", sagte Bitter. Ebenso wie der Schirmherr lobte Kulturdezernent Ulrich Holkenbrink, ebenfalls ehemaliger Zewener, die Stärkung sozialer Kompetenzen, die vor allem junge Menschen durch das gemeinsame Musizieren erfahren könnten. Der MV Zewen bildet derzeit etwa 60 Kinder und Jugendliche aus. "Immer wieder wurde die Nachwuchsarbeit voran getrieben und die Geschichte zeigt, dass den Zeiten großer Erfolge immer Zeiten konzentrierter und konsequenter Jugendarbeit voraus gingen", so Müller. Am 10. Juni lädt der Musikverein zum Festkonzert ein, am 11. Juni spielen Gastvereine bei den Zewenern auf. Am 27. August findet der "Tag der Blasmusik" am Pavillon in der Fröbelstraße statt.

Mehr von Volksfreund