1. Region
  2. Trier & Trierer Land

100 Sachen zu schnell: Polizei kontrolliert Tempo

100 Sachen zu schnell: Polizei kontrolliert Tempo

Erschreckend sind die Ergebnisse von zwei Geschwindigkeitsmessungen auf der A 1 im Bereich Wittlich: Am 28. Oktober und am 6. November kontrollierte die Polizei im Bereich der Baustelle zwischen dem Rastplatz Lüxem und der Anschlussstelle Wittlich-Mitte in Richtung Trier den Verkehr. In den insgesamt zehn Messstunden an beiden Tagen wurden laut Polizei 5766 Fahrzeuge gemessen.

525 Fahrer waren nach Auskunft der Polizei sage und schreibe mit mehr als 41 Stundenkilometern zu schnell vor der Baustelle unterwegs. Sie erwartet neben einem Bußgeld und Punkten in Flensburg ein Fahrverbot von mindestens einem Monat. Der Schnellste fuhr 184 bei erlaubten 80 Stundenkilometern. Nach Abzug der Toleranzgrenze seien 1579 Autofahrer - das sind knapp 30 Prozent - mehr als 21 Stundenkilometer zu schnell im 80er-Bereich gewesen. Und das, obwohl die Baustelle durch Hinweisschilder angekündigt und das Tempo durch einen Geschwindigkeitstrichter reduziert wird. Diese Fahrer müssen mit einem Bußgeld ab 70 Euro und Strafpunkten im Verkehrszentralregister rechnen. Weitere Kontrollen geplant

Nach Auskunft der Autobahnpolizei Schweich gehören Straßenbaustellen zu den unfallträchtigsten Stellen auf der Autobahn. Allein in den vergangenen drei Monaten wurden 43 Verkehrsunfälle an Arbeitsstellen im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei Schweich aufgenommen, bei denen ein Mensch schwer und fünf leicht verletzt worden seien. Aufgrund der Ergebnisse kündigt die Polizei weitere Geschwindigkeitskontrollen im Bereich von Autobahnbaustellen in der Region Trier an und bittet die Verkehrsteilnehmer zu einer besonnenen und aufmerksamen Fahrweise. redDiese und weitere Polizeimeldungen gibt es auch im Internet untervolksfreund.de/blaulicht