100 Sänger und 300 Besucher feiern 100 Jahre Kirchenchor

100 Sänger und 300 Besucher feiern 100 Jahre Kirchenchor

Hunderte Besucher feiern in der Pfarrkirche Heiligkreuz das Abendlob nach anglikanischem Vorbild. Der gleichnamige Kirchenchor wird 100 Jahre alt und ist Gastgeber des traditionellen Dekanatssingens. Das Publikum und die Organisatoren zeigen sich von Klang, Gesang und der netten Zusammenkunft erfreut.

Trier. Nur wenige Plätze in der Pfarrkirche Heiligkreuz sind noch frei, als die ersten Orgeltöne von der Empore erklingen. Das Publikum wartet auf den Einsatz der rund 100 Sängerinnen und Sänger des Projektchors, der daraufhin sein Bestes in einem ersten Lobgesang gibt.
Das Dekanatssingen der Kirchenchöre in Trier wird jedes Jahr von einer anderen Kirche ausgerichtet. Aufgrund des 100-jährigen Bestehens des Kirchenchors Heiligkreuz fällt die Wahl in diesem Jahr auf die gleichnamige Pfarrei. Mehr als 300 Gläubige haben sich zum Abendlob versammelt. Es handelt sich dabei um eine Chorvesper nach anglikanischem Vorbild, in der die Sänger die Messe begleiten. "Ich freue mich über den guten Besuch. bei einem zusätzlichen Gottesdienst kann ich wirklich zufrieden sein", sagt Dekanatskantor Burkhard Pütz, der die musikalische Gesamtleitung übernimmt.
Der 51-Jährige zieht auch über Klang und Akustik ein positives Fazit: "Bei einer solchen Entfernung von Chor und Orgel ist das immer schwierig, aber die Herausforderung ist uns geglückt." Auch die Zuhörer zeigen sich begeistert. "Der Gesang gefällt mir. Ich verbinde damit schöne Gedanken", sagt Louisa Kress (20), die selbst in einem Chor singt. Vielleicht auch beim Dekanatssingen im nächsten Jahr. Der Ort steht bisher noch nicht fest.
Extra

Der Projektchor umfasst folgende Kirchenchöre des Dekanats Trier: Christkönig, St. Simeon (Trier-West), St. Maternus (Heiligkreuz), St. Michael (Mariahof), St. Andreas (Tarforst), St. Bonifatius (Kürenz), St. Helena (Euren), St. Jakobus (Biewer), St. Maria und St. Martin (Pfalzel), St. Martin (Trier-Nord), St. Martinus (Zewen) und St. Peter (Ehrang). at

Mehr von Volksfreund