1. Region
  2. Trier & Trierer Land

130 Jahre und kein bisschen leise

130 Jahre und kein bisschen leise

Ein nicht alltägliches Ereignis steht den Wintersdorfern ins Haus: Der Kirchenchor Cäcilia Wintersdorf-Kersch wird 130 Jahre alt. Dem Anlass gemäß feiert der Chor am kommenden Wochenende im großen Festzelt beim Gemeindehaus.

Ralingen-Wintersdorf. "Im Jahr 1886 schlug die Geburtsstunde des Kirchenchors, der im Ortsteil Kersch als reiner Männerchor gegründet wurde", erzählt der jetzige und langjährige Vorsitzende Haus-Jürgen Premm. Er will ganz besonders den Dirigenten und Chorleitern danken, die in den letzten 130 Jahren maßgeblichen Anteil an der positiven Entwicklung und am Fortbestehen des Chores hatten. Seit 2009 steht der Kirchenchor unter der Leitung von Jürgen Metzler, der dem Chor erfolgreich seinen musikalischen Stempel aufdrückt.
Ein hoher kirchlicher Feiertag ohne den Gesang des Kirchenchors während der Gottesdienste ist kaum vorstellbar. Zum Beispiel zu Ostern, am Weißen Sonntag, zu Pfingsten, Fronleichnam, Allerheiligen oder Weihnachten: Nur durch die Mitwirkung des ältesten Kulturträgers des Ortes wird der Festtag wirklich festlich - darin sind sich die Wintersdorfer einig. Aber auch bei weltlichen Anlässen zählt der Chor zu den Aktivposten, und das seit vielen Jahrzehnten.
In den letzten Jahren konnten neue Sänger gewonnen werden. Zusätzlich wird der Chor auch bei einzelnen Darbietungen von jungen Musikern instrumental unterstützt. Ihr Singen verstehen die sangesbegeisterten Frauen und Männer als ein gemeinsames Erlebnis für jeden Einzelnen.
Aber nicht nur das Singen allein spielt bei den Akteuren eine große Rolle. Großen Wert legt man auch auf die Pflege der Geselligkeit. In diese Kategorie fallen der jährliche Chorausflug oder die beliebte traditionelle Nikolausfeier. Ein ebenfalls nicht alltägliches Ereignis ging mit dem 110-jährigen Bestehen des Chores vor zwanzig Jahren einher. Für seine Verdienste in der langen Geschichte wurde dem Chor die Palestrina-Medaille verliehen - eine Ehre, die bislang nur wenigen Kirchenchchöre zuteil wurde.
Im ersten Quartal dieses Jahres hat der Kirchenchor bei der sechswöchigen Votingphase der Volksbank Trier den ersten Platz belegt. Mit "Helden gesucht" unterstütz die Volksbank Vereine und caritative Projekte der Region. Die Preisübergabe erfolgte in der Unternehmenszentrale der Volksbank, wo Vorstand Alfons Jochem den Scheck über 3000 Euro überreichen konnte.
Das Programm zum Jubiläum:
Die Festtage am Wochenende, 4. und 5. Juni, beginnen am Samstag um 19.30 Uhr im Festzelt beim Gemeindehaus mit Gesang. Der Jubiläumschor wird den Auftakt machen.
Nach Festreden des Vorsitzenden, des Schirmherrn, des Pastors und den Grußworten der Gemeinde sind die Gastchöre aus Sirzenich, Newel, Trierweiler und Kordel zum Ehrensingen eingeladen. Am Schluss wird noch gerockt mit Rooster Rock.
Den Festgottesdienst am Sonntag in der Pfarrkirche gestaltet der Kirchenchor Liebfrauen aus Trier. Anschließend ist ein Frühschoppenkonzert mit der Running Wild Jazzband im Festzelt. Nach dem Mittagessen spielt der Musikverein Wintersdorf, bevor um 15 Uhr das Ehrensingen der Chöre aus Steinheim/Lux, Welschbillig und Orenhofen anschließt. Zum Festausklang spielt das Mandolinenorchester Wintersdorf. red