15-Jähriger überfallen

TRIER-WEST. (red) Von einem Unbekannten überfallen und beraubt wurde ein 15-Jähriger in der Nacht zum Mittwoch auf den Nachhauseweg in Trier-West. Die Beute des Täters: ein Handy und ein silbernes Halskettchen.

In Höhe der Telefonzelle in der Hornstraße, schräg gegenüber dem Parkplatz des Lidl-Marktes, wurde der Jugendliche kurz vor Mitternacht von einem Unbekannten förmlich angesprungen. Er drückte dem 15-Jährigen mit einem Gegenstand den Hals zu und zog ihn in das Gebüsch hinter der Telefonzelle. Während er ständig verbale Drohungen ausstieß, entriss der Täter dem Jungen ein Handy der Marke Nokia, Typ 3410, und ein silbernes Halskettchen. Auch dessen Portmonee durchsuchte er - jedoch ohne Erfolg, da es kein Geld enthielt. Der sehr bestimmt auftretende und vermutlich jüngere Täter ist etwa 1,65 bis 1, 70 Meter groß und von schlanker, aber kräftiger Figur. Er trug eine schwarz-gelbe Schirmmütze und hatte das Gesicht unter einem dunklen Halstuch versteckt. Er hat dunkle Augen und schmale Koteletten und sprach gebrochenes Deutsch mit vermutlich türkischem Akzent. Die sofort nach Bekanntwerden des Überfalls ausgelöste Fahndung der Trierer Polizei führte nicht zur Ergreifung des Tatverdächtigen, wohl aber fanden die Kriminalbeamten beim Absuchen des Tatorts noch Spuren des Gerangels im Bereich der Hecken hinter der Telefonzelle. Die Polizei geht davon aus, dass sich der Unbekannte möglicherweise einige Zeit vor der Tat in Nähe der Telefonzelle in der Hornstraße aufgehalten haben könnte und dort auch von potenziellen Zeugen gesehen wurde. Zeugen, die Hinweise zum Tathergang oder zu dem Verdächtigen mit der gelb-schwarzen Schirmmütze geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalinspektion Trier, Telefon 0651/9779-2251 oder -2290, in Verbindung zu setzen.