150 Orden und ein Kniefall

Gut 300 Orden lässt das Präsidium Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) alle Jahre wieder anfertigen. Vom Sessionsorden 2013 brachten die Obernarren beim ATK-Neujahrsempfang im Mercure-Hotel rund 150 Exemplare unters Volk.

Trier. Was für ein Fauxpas! Bei der ATK-Gala am vergangenen Samstag in der Europahalle ging Prinz Ralf III. vor ATK-Präsident Andreas Peters in die Knie, damit dieser ihm besser die Prinzenfedern an die Kappe stecken konnte. Das könne ja wohl nicht sein, mahnte Volker Wagner, Präsident des Bundes Deutscher Karneval und damit oberster Fastnachter der Republik. Wenn überhaupt, dann müsse ein Präsident vor einem Prinzen niederknien.
Gesagt, getan. Peters nutzte die nächstbeste publikumsträchtige Gelegenheit zur Wiedergutmachung. Es war beim ATK-Ordens- und Neujahrsempfang am Mittwochabend im Mercure-Hotel Porta Nigra, als der Präsident die Hierarchie wieder zurechtrückte und vor seiner Majestät aufs (rechte) Knie fiel. Ralf III. vom Forum Junges Handwerk zeigte sich amüsiert, aber ungnädig: Er verbannte "die zwei Vöjel" - Peters und ATK-Vize Stefan Feltes - erst mal aus dem Rampenlicht, um "die Leute hinter den Kulissen" ins selbige zu rücken. Oberfunktionäre würden ja ständig geehrt und hofiert, aber er wolle auch mal diejenigen, die "richtige Arbeit leisten", zu Ehren kommen lassen und verabreichte den Mitgliedern des erweiterten Präsidiums Prinzenorden.
Überhaupt wurde beim Empfang reichlich Edelmetall unters Volk gebracht. Fast die Hälfte der gut 300 ATK-Orden zur Session 2013 (Motto: "Trier sinn mir") fand neue Besitzer: Sponsoren, Gönner, Delegierte von Mitgliedsvereinen. Höhere Ehren wurden Stadtgardistin Anna Pelzer sowie dem Stadtprinzenpaar 2012 - repräsentiert von Prinz Ralf II. (Ralf Gieche) und Hofdame Miriam Konz - zuteil. Sie erhielten den ATK-Verdienstorden. Unbeabsichtigt komische Szene: Der Ex-Prinz brach in schallendes Gelächter aus, als er sich die Urkunde genauer ansah: Als "Ralf III." wird er da tituliert; tatsächlich ist er aber der zweite Ralf im Trierer Tollitäten-Reigen. Vizepräsident Feltes reagierte spontan und legte den Zeigefinger auf die überflüssige Zahl, um sie so vor den Fotografen zu verbergen.
Die höchste Auszeichnung des Abends ging an Präsident Peters: Der 47-Jährige erhielt den Verdienstorden des BDK-Landesverbandes Rhein-Mosel-Lahn (RML), überreicht von dessen Präsident Peter Pries und Vizepräsidentin Doris Köhl. Ein Verdienst Peters\' dürfte in seiner umsichtigen und diplomatischen Amtsführung bestehen. So bat er beim Neujahrsempfang Christel Hontheim-Monz nach vorn, die 2012 nach einem ATK-kritischen Leserbrief im TV nicht mehr ins erweiterte Präsidium berufen worden war: "Man kann und muss nicht immer einer Meinung sein", sagte er; "Wichtig ist, dass man sich immer in die Augen schauen kann."Extra

Die 1955 gegründete Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) ist Dachverband und Interessenvertretung der Karnevalsvereine aus Trier und zunehmend auch der Umgebung. Neu sind der KC Roscheid Konz und der ICV Igel. Die weiteren Mitgliedsvereine: KG Heuschreck, KG Onner Ons, KG Wieweler, KG Trier-Süd, KG Rote Funken, Stadtgarde Augusta Treverorum, KC Grün-Weiß Euren, Eurener Koobengarde, Prinzenzunft, KV Palenzia, Irscher Burgnarren, Blau-Weiß Ehrang, Rot-Weiß Ehrang, KG Moselland, Zewener Baknaufen, KV Waldrach, Ehrengarde Trier. rm.