16. Trierer Hospiztag: Hilfe und Stärke für die Seele

16. Trierer Hospiztag: Hilfe und Stärke für die Seele

Der 16. Trierer Hospiztag am Samstag, 3. November, hat das Thema "Quellen, die uns speisen - vom Sinn einer gemeinsamen Seel(en)sorge". Anmelden kann man sich zu der Veranstaltung, die von 10 bis 14 Uhr im Robert-Schuman-Haus der Katholischen Akademie auf dem Markusberg stattfindet, noch bis zum 20. Oktober.

Trier. Die Begleitung schwerstkranker Menschen hat in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Auf allen Ebenen haben sich Professionelle aus dem Gesundheitssektor und ehrenamtlich Engagierte qualifiziert und sich auf die besonderen Herausforderungen in der Begleitung und Versorgung Sterbender vorbereitet.
Der 16. Trierer Hospiztag am 3. November geht der Frage nach, wie viel Auseinandersetzung mit Tod und Sterben für die Akteure verkraftbar ist, wie eine Seelsorge für diese Menschen aussehen kann und welche Hilfen es gibt, die Begegnung mit Leiden, Sterben und Tod zu ertragen.
Die Veranstaltung richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche in der Hospiz- und Palliativarbeit, Angehörige und interessierte Bürger. Der Tagungsbeitrag beträgt 20 Euro inklusive Mittagsimbiss und Pausengetränke. red
Anmeldungen bitte bis spätestens 20. Oktober 2012 an die Katholische Akademie Trier, Auf der Jüngst 1, 54293 Trier, Telefon 0651/8105-232 oder per E-Mail an anmeldung.kat@bistum-trier.de. Weitere Informationen unter www.kath-akademie-trier.de oder www.caritas-trier.de

Mehr von Volksfreund