165 Sängerjahre: Kirchenchor Thomm ehrt verdiente Mitglieder

165 Sängerjahre: Kirchenchor Thomm ehrt verdiente Mitglieder

Der Kirchenchor Cäcilia Thomm hat mit einer kleinen Feierstunde im Pfarrheim langjährige verdiente Sänger geehrt. Pastor Ralf-Matthias Willmes hat zusammen 165 Sängerjahre gewürdigt.

Thomm. Das Thommer Pfarrheim war der richtige Ort, um verdienten Mitgliedern des Kirchenchors Cäcilia Thomm den Dank für ihre Treue auszusprechen. "Es ist eine freudige Angelegenheit, für besondere Leistungen zu danken. 70 Jahre Chorgesang sind ein gutes Sprungbrett für die Zukunft", sagte Pastor Ralf-Matthias Willmes.
Dank des Bischofs


Für die Mitarbeit während sieben Jahrzehnten im Chor bedankte Pastor Willmes sich auch im Namen von Bischof Stephan Ackermann bei Ida Rodens (84) und Alfons Berens (86). Manfred Ferring erhielt aus seinen Händen die Ehrennadel für 25-jährige Sangestätigkeit. Bischof Ackermann lobte in einer Urkunde: "Das außergewöhnliche Engagement verdient eine besondere Würdigung." Durch ihre Treue und das eifrige Mitwirken hätten sich Rodens und Berens große Verdienste um die Gestaltung und Verschönerung der Gottesdienste erworben.
Der Bischof weiter: "Vielen sind Sie durch Ihren unermüdlichen Einsatz und durch den Verzicht auf so manche Stunde Freizeit zum Beispiel geworden."
Chormitglieder seit 1946


Rodens und Berens haben sich 1946 dem Chor angeschlossen. Beide absolvierten jährlich rund 20 Auftritte und kamen wöchentlich zur Probe. Während Ida Rodens zusätzlich 20 Jahre im Vorstand des Chores mitarbeitete und auch im Regionalchor sang, wurde Berens die Musik bereits in die Wiege gelegt. Denn der Vater war lange Jahre Chorleiter des damaligen Männergesangvereins und des Kirchenchores Thomm. Neben dem Gesang hat der Tenor ein weiteres Hobby: sein Handy und sein Computer sind ihm wichtig. Damit pflegt er den Kontakt zu seinen Enkelkindern in Bremen und Köln. "Ein cooler Opa", heißt es im Chor. dis