1. Region
  2. Trier & Trierer Land

17. Auflage von “Trier Spielt” - Innenstadt wird zum Spielplatz

17. Auflage von “Trier Spielt” - Innenstadt wird zum Spielplatz

Über hundert Angebote laden zum Lernen, Spielen und Ausprobieren in der Trierer Innenstadt ein. Besonders beliebt sind Attraktionen, bei denen die Kinder selbst aktiv werden und sich austoben können.

 "Trier spielt" 2014
"Trier spielt" 2014 Foto: Nina Altmaier

Vor der Kettcar-Rennbahn auf dem Domfreihof und der Kistenrutsche am Kornmarkt haben sich lange Schlangen gebildet. Alles, was schnell ist, scheint hoch im Kurs zu stehen. Aber auch unauffälligere Angebote wie die Slacklines des deutschen Alpenvereins haben Zulauf. Auf den schmalen elastischen Bändern, die zwischen Pfosten aufgespannt sind, kann man das Gleichgewicht trainieren und sich wie ein Seiltänzer fühlen. Gleich daneben hat sich ein Teil des Viehmarktes in einen riesigen Sandkasten verwandelt, in dem auch die Kleinsten auf ihre Kosten kommen. “Trier Spielt” findet in diesem Jahr bereits zum siebzehnten Mal statt und soll vor allem Familien aus der Großregion in die Trierer Innenstadt locken. Gerd Guillaume und Sabine Clabbers von der City Initiative Trier, die das Event gemeinsam mit Schirmherrin Tanja Späth eröffneten, wollen Trier so zur Erlebnisstadt verhelfen.