17-Jährige veröffentlicht ihr erstes Buch

17-Jährige veröffentlicht ihr erstes Buch

In den Sommerferien 2007, also innerhalb von nur sechs Wochen, hat die damals erst 14-jährige Tamara Vogel aus Pluwig das 76 Seiten starke Manuskript verfasst. 2010, fast vier Jahre später, ist ihr verspielter Teenager-Roman "Liebe x 2 in Rom" als Taschenbuch im Engelsdorfer Verlag erschienen.

Pluwig. "Ehrgeizig, wandlungsfähig, fantasievoll." Mit diesen drei Worten beschreibt sich "Tami", Tamara Vogel aus Pluwig selbst. Ihr Motto: "Gib dich nie mit der Hälfte zufrieden, denn das Leben hält das Ganze für dich bereit!"

Die heute 17-jährige Autorin hat sich zum Ziel gesetzt, berühmt zu werden. Schlafen und Freizeit sind Fremdwörter für das Mädchen aus Pluwig. Zwischen Kursarbeiten in Deutsch und Englisch nimmt die Abiturientin regelmäßig an zum Teil internationalen Autorenwettbewerben teil, hat sich und ihr Buch auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt und schon mehrere Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien (Bücher mit verschiedenen Autoren und Geschichten) veröffentlicht.

Selbst Lesen liegt ihr weniger. Schon als Kleinkind hat Vogel sich viel lieber von ihrer Mutter und ihrer Oma vorlesen lassen. "Im Kindergarten haben meine Familie und ich unserer Fantasie freien Lauf gelassen und uns die Geschichten zu den Bildern lieber selbst ausgedacht", sagt Vogel. Als geschriebenes Wort hält sie ihre Fantasie nunmehr fest, seit sie in der Grundschule Gusterath schreiben gelernt hat.

Aufgefallen ist ihr Talent auch den Lehrern an der Blandine-Merten-Realschule, die sie mit so manchem guten Tipp gefördert haben. Ihren Realschulabschluss hat sie 2009 dort als Jahrgangsbeste absolviert. Seit zwei Jahren besucht Tamara Vogel jetzt das Trierer Auguste-Victoria-Gymnasium und belegt dort mit Leidenschaft und großem Erfolg das Fach Darstellendes Spiel. Nach dem Abitur will sie hinaus in die Welt, um literarisches Schreiben, Journalismus oder Schauspielerei zu studieren. Ein richtiges Vorbild hat sie keins: "Es gibt verschiedene Leute, die einen inspirieren, aber das eine Idol gibt es nicht", sagt Tamara Vogel. "Man will ja schließlich niemanden kopieren."

Derzeit überarbeitet Vogel, die neben Musik, Paris und der Farbe "Pink" vor allem ihren vier Monate alten Hamster Roxy liebt, ihr allererstes Manuskript, das sie bereits im Alter von zwölf Jahren verfasst hat. Mittlerweile haben bereits einige zum Teil große Buchverlage ihre Anfragen an die 17-Jährige gerichtet, die nun auf eigene Faust mit Plakaten und Flyern auf der Suche nach Sponsoren für die kostspielige Veröffentlichung ihres Erstlingswerks ist.

Tamara Vogel stellt sich und ihr Buch in Pluwig vor: am 15. und 16. Oktober im "Pluwiger Lädchen" und vom 4. bis 7. November bei den Kinder- und Jugendliteraturtagen im Rahmen des Pluwiger Kulturherbstes.