19-Jähriger gesteht Überfall in Farschweiler

Farschweiler · Ein 19-Jähriger aus Trier hat gestanden, den Supermarkt in Farschweiler am vergangenen Donnerstag überfallen zu haben. Ein Unbekannter ist der Verdächtige für die Polizei nicht. Gegen ihn bestand bereits ein Haftbefehl.

Farschweiler. Tagelang war der Raubüberfall auf den Edeka-Markt das Gesprächsthema Nummer eins in Farschweiler (Kreis Trier-Saarburg): Ein bewaffneter junger Mann hatte vergangenen Donnerstag gegen 18.40 Uhr den Kassierer mit einer Waffe bedroht. Mit einer Beute in Höhe von rund 1200 Euro flüchtete er anschließend zu Fuß. Kassierer Josef Juchems (60) nahm die Verfolgung des Flüchtigen auf. Der zielte zweimal auf Juchems - vermutlich mit einer Schreckschusspistole.
Diese Tat hat ein 19-Jähriger aus Trier nun gestanden. Am Montag hatte ihn die Polizei festgenommen. Mit Hilfe von Täterbeschreibungen hatte die Polizei den Verdächtigen aufgespürt. Gegen den 19-Jährigen besteht bereits ein Haftbefehl, unter anderem wegen mehrerer Diebstähle. Der 19-Jährige wurde in eine Jugendstrafanstalt eingeliefert. Die Trie rer Staatsanwaltschaft hat nun einen weiteren Haftbefehl beantragt.
Mathilde Messerig-Krist (52), Chefin des Farschweiler Supermarkts, ist erleichtert, dass der mutmaßliche Täter nun gefasst ist. Viele ihrer Kunden hätten sie auf den Vorfall angesprochen. "Wir werden auf jeden Fall unsere Videoanlage modernisieren." Dadurch will sie sich künftig sicherer fühlen. as

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort