1. Region
  2. Trier & Trierer Land

200 000 Euro für grünen Strom im neuen SWT-Gewerbegebiet am Trierer Grüneberg

Infrastruktur : 200 000 Euro für grünen Strom im neuen Gewerbegebiet am Trierer Grüneberg

Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) hat einen Förderbescheid über 200 000 Euro an die Stadtwerke Trier (SWT) übergeben. Gefördert wird damit die nachhaltige Verknüpfung von Klimaschutz und Konjunkturentwicklung im neuen Energie- und Technikpark (ETP) in Trier-Kürenz.

Durch digitale Vernetzung ist es möglich, die aus der Kläranlage gewonnene Energie gemeinsam mit dem Strom, der mit den Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern der Hallen erzeugt wird, für die Ladung der im ETP stationierten Elektrofahrzeuge zu nutzen (TV vom 29. Mai).

Diese zukunftsweisende Sektorenkopplung ebne den Weg zur Versorgungssicherheit und Mobilität auf Basis erneuerbarer und klima­freundlicher Energien für die Region und das Land Rheinland-Pfalz. Das hat Ulrike Höfken bei der Übergabe des Förderbescheids an den Stadtwerke-Vorstand betont.

Nachhaltig und CO2-neutral: Der neue Energie- und Technikpark der Stadtwerke Trier

  Im ETP sollen der SWT-Fuhrpark und der Fuhrpark der Stadt Trier Zug um Zug auf Elektroantrieb und teilweise auf Plug-In-Hybrid-Antrieb umgestellt werden. „Die Nutzung der Überschuss­energie des Klärwerks ist in Rheinland-Pfalz einmalig und bietet vielfältige Weiterentwicklungs- und Übertragungsmöglichkeiten auf andere vergleichbar strukturierte Räume in Deutschland“, betonte Umweltministerin Höfken.

Grundlage für das erfolgreiche Konzept ist die umfassende energetische Gebäudeoptimierung, die nach Angaben der SWT eine jährliche Einsparung von 4180 Tonnen Kohlendioxid im Vergleich zur  aktuellen Situation ermöglicht. Ziel des Unternehmens ist es, den gesamten Energiebedarf des Gewerbeparks in Höhe von 508 000 kWh Strom und rund 692 000 kWh Wärme vollständig aus CO2-neutraler Eigenerzeugung aus dem Klärwerk und den Solaranlagen zu decken und damit energieautark auszuregeln. Die 200 000 Euro Fördersumme werden für die Ladeinfrastruktur verwendet.