Ein Stadtjubiläum für die Ewigkeit 1984: Als Trier für ein paar Monate wieder Weltstadt war

Trier · Zur 2000-Jahr-Feier durfte sich Deutschlands älteste Stadt in altem Glanz sonnen – und setzte glanzvolle Meilensteine für die Zukunft.

 Eines von vielen Highlights der 2000-Jahr-Feier: die berittene französische Garde Républicaine. Ihr erster Auslandsauftritt war ein Geburtstagsgeschenk von Frankreichs Staatspräsident François Mitterrand.

Eines von vielen Highlights der 2000-Jahr-Feier: die berittene französische Garde Républicaine. Ihr erster Auslandsauftritt war ein Geburtstagsgeschenk von Frankreichs Staatspräsident François Mitterrand.

Foto: Trierischer Volksfreund/Catherine Noyer

In Trier, so besagt ein gängiges Vorurteil, dauert es immer etwas länger, bis Innovationen ankommen oder neue Trends sich etablieren. Für den Fall, dass da etwas dran sein sollte, hier die regelbestätigende Ausnahme: 1984! Ältere Semester unter den Einheimischen wissen, was damit gemeint ist. Für die jüngeren hier ein kleiner Rückblick auf Trier vor 40 Jahren. Eine Stadt in mehrmonatigem Ausnahmezustand der Marke Freudentaumel.