2000 Jahre in 20 Minuten

Trier. (red) Knapp 80 Filme können sich Besucher während der Öffnungszeit des Stadtmuseums Simeonstift im sogenannten Trier-Kino ansehen. Am Dienstag, 12. Mai, können die Gäste im Museum ab 20 Uhr beim "Movie-Abend" 2000 Jahre Trierer Stadtentwicklung in einem 20-minütigen Film sehen.

Ergänzt wird der Film durch Erläuterungen und eine Einführung von Karl-August Heise, der für dieses Filmprojekt verantwortlich ist. Die Teilnahme kostet 6 Euro.