2002 bricht alle Rekorde

TRIER. (rm.) 2002 war das bislang beste Tourismus-Jahr für Trier. Mit 340 000 Gästen und 638 000 Übernachtungen stellte es das bisherige Top-Jahr 2000 (330 000 Gäste, 612 000 Übernachtungen) in den Schatten - und "übertraf die kühnsten Erwartungen", betonte Wirtschaftsdezernentin Christiane Horsch am Montag in einer Pressekonferenz.

Ein Plus gibt es auch bei der durchschnittlichen Aufenthaltsdauer, die inzwischen bei knapp 1,9 Tagen je Gast liegt. Die Zuwachsraten stehen im Gegensatz zum Landes-Trend und gehen vor allem auf das Konto deutscher Gäste, die 464 000 Übernachtungen buchten. Ebenfalls stark im Kommen: Chinesen, Briten und Schweden; während die Zahl niederländischer Besucher, die über Nacht blieben, 2002 deutlich zurück ging. Christiane Horsch und Hans-Albert Becker, Chef der Tourist-Information (TIT), führen die Erfolgsbilanz auf intensive Werbung sowie "kreative und niveauvolle Angebote" der regionalen Hotellerie und Gastronomie zurück. Ausführlicher Bericht folgt.