229 Knöllchen für Falschparker in der Trierer City

Kostenpflichtiger Inhalt: Verkehr : 229 Knöllchen für Falschparker in der Trierer City am Feiertag

Falschparker gab es auch an Mariä Himmelfahrt reichlich in der Innenstadt. Mit 229 Knöllchen wurde an einem Tag fast die Zahl von Verwarnungen erreicht, die beim Weinfest in Trier-Olewig verteilt wurden.

Jede Menge Menschen haben an Mariä Himmelfahrt die Innenstadt von Trier bevölkert, denn in Luxemburg und im Saarland war Feiertag. Die Händler sind zufrieden. Viel zu tun hatten auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamts.

Weil bereits ab den Morgenstunden alle Parkhäuser und Tiefgaragen der Stadt belegt waren, haben viele Autofahrer ihre Fahrzeuge an Orten abgestellt, an denen das nicht erlaubt ist. Bis um 15 Uhr hatten die Kontrolleure des ruhenden Verkehrs bereits 112 Strafzettel ausgestellt und sieben Fahrzeuge abschleppen lassen, deren Halter nicht verständigt werden konnten.

Die Gesamtbilanz des Tages, die das Städtische Presseamt auf Anfrage unserer Zeitung genannt hat, liegt mit 229 Knöllchen deutlich höher. Abgeschleppt worden sei nach 15 Uhr niemand mehr. Allerdings stieg die Zahl der Falschparker, die ausfindig gemacht werden konnten, um das Abschleppen ihrer Autos zu verhindern, von 25 auf 65.

Beim Weinfest in Trier-Olewig sind an drei Tagen 233 Strafzettel verteilt worden. Das hatte bei den Betroffenen und bei der Organisatoren für Unverständnis gesorgt.

Mehr von Volksfreund