1. Region
  2. Trier & Trierer Land

241 Verkehrsunfälle während der Fastnacht

241 Verkehrsunfälle während der Fastnacht

Trier. (red) Weniger alkoholisierte Autofahrer und weniger Unfälle, das ist die Bilanz der Verkehrskontrollen im Bereich des Polizeipräsidiums Trier im Zeitraum von Weiberdonnerstag, 3. März, bis Fastnachtsdienstag, 8. März. Die Beamten registrierten 241 - 2010 waren es 313 - Unfälle.

Während die Anzahl der Unfälle gegenüber dem Vorjahr um 72 zurückging, stieg die Zahl der Unfälle, bei denen berauschende Mittel die Ursache waren, um drei auf 13 an. Bei zwei dieser Unfälle wurden Menschen schwer verletzt. Insgesamt verunglückten 35 (2010: 30) Menschen während der "tollen Tage".

Einen leichten Rückgang verzeichnet das Polizeipräsidium bei der Zahl der Personen, die alkoholisiert oder unter Drogeneinfluss Auto fuhren. Bei 197 Verkehrskontrollen überprüften die Beamten 371 (302) Fahrer auf ihre Verkehrstauglichkeit. 27 Mal ordneten sie Blutproben an, weil der Verdacht bestand, dass die Fahrzeugführer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss standen. Im Vorjahr waren es 29 Blutproben gewesen. Bei 23 (25) Fahrern bestätigte sich der Verdacht der Fahruntauglichkeit.