27-Jähriger erliegt Verletzungen

27-Jähriger erliegt Verletzungen

Tragisches Ende einer Autofahrt: Der 27-Jährige aus Bischofsdhron (Gemeinde Morbach, Kreis Bernkastel-Wittlich), der am Dienstag vor einer Woche mit seinem Wagen auf der B 327 bei Immert (VG Thalfang) schwer verunglückt ist, erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Immert. (zad) Den Unfalltod des jungen Mannes bestätigte die Polizeiinspektion (PI) Morbach auf Anfrage des Trierischen Volksfreundes. "Wir hatten an dieser Stelle der Bundesstraße bisher keine Probleme", erklärt Peter Werland, Leiter der PI Morbach. Die Unfallstelle sei für Autofahrer gut zu einzusehen und stelle generell keinen ausgesprochenen Gefahrenpunkt dar. Einen Tag nach dem schweren Unfall des 27-Jährigen in einer Rechtskurve, in der der junge Fahrer die Kontrolle über sein Auto verloren hatte und mit einem entgegenkommenden Auto zusammenprallte, ereigneten sich an dieser Stelle weitere Unfälle.

Als unmittelbare Reaktion auf die Serie schwerer Unfälle an diesem Abschnitt der Strecke wurde die Fahrbahn nochmals abgestreut. Zudem prüfte die Polizei Morbach bei einer Ortsbegehung, ob eine Begrenzung des Tempolimits an der Unfallstelle zu veranlassen sei. Seit vergangenem Mittwoch ist nun bis voraussichtlich Ende der Wintersaison die Geschwindigkeit auf dem Teilstück der Landstraße (Tempo 100) auf 70 Kilometer pro Stunde begrenzt worden.