27-Jähriger springt von Trierer Römerbrücke - Passant rettet ihn

27-Jähriger springt von Trierer Römerbrücke - Passant rettet ihn

Ein junger Mann ist am Donnerstagnachmittag von der Trierer Römerbrücke aus in die Mosel gesprungen. Ein Passant zog ihn aus dem Wasser. Nach ersten Ermittlungen der Polizei wurde Brückenspringer nicht verletzt.


Mehrere Passanten informierten am Donnerstag gegen 12.45 Uhr die Rettungskräfte- Sie hatten einen 27-jährigen Mann dabei beobachtet, wie dieser von der Römerbrücke aus in die Mosel sprang. Der Mann schwamm dann in Richtung des östlichen Uferbereiches.

Ein Passant, der den Vorgang beobachtet hatte, begab sich laut Polizei in den Fluss, um dem Mann Hilfe zu leisten. Dem Retter gelang es, den Brückenspringer unversehrt zum Ufer zu bringen.

Der 27-jährige Mann aus Trier wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Verletzungen zog er sich laut ersten Ermittlungen der Polizei nicht zu. Die genauen Hintergründe für den Brückensprung sind derzeit noch nicht geklärt.

Im Einsatz befanden sich die Berufsfeuerwehr Trier mit einem Notarzt, die Wasserschutzpolizei, sowie mehrere Beamte der Polizeiinspektion Trier.

Mehr von Volksfreund