29-jähriger Angler in Mosel gestürzt und ertrunken

29-jähriger Angler in Mosel gestürzt und ertrunken

Nach einem nächtlichen Angelausflug war ein 29 Jahre alter Trierer nicht mehr nach Hause zurückgekehrt. So wie es aussieht, ist er in der Mosel ertrunken. Dies hat die Obduktion seiner Leiche ergeben, die an der Moselschleuse Detzem gefunden worden ist.

Für Angler ist gegen 4 Uhr in der Früh keine ungewöhnliche Zeit. Einem 29-jährigen Angler ist der nächtliche Angelausflug an die Mosel zum Verhängnis geworden. Nach Erkenntnissen der Polizei ist der Trierer am 17. April unterhalb der Moselschleuse bei Feyen in unwegsamen Gelände ins Wasser gestürzt.

Nachdem am 19. April eine Vermisstenanzeige eingegangen war, startete die Polizei eine Suchaktion. Ohne Erfolg. Der Fund einer Leiche an der Staustufe Detzem am Dienstag und eine anschließende Obduktion am Donnerstag brachten dann die Gewissheit: Bei dem Toten handelt es sich um den vermissten Angler.

Mehr von Volksfreund