30 Stimmen kommen aus dem Bundestag

30 Stimmen kommen aus dem Bundestag

Respekt-Sieger Bruno Reicherts ist auch in Berlin als Elternvertreter unterwegs. Gruppensieger wurden die Flüchtlingshelfer der Johanniter-Unfall-Hilfe.

Ein Mann der Tat: Bruno Reicherts aus Bitburg engagiert sich als Elternvertreter in ganz Deutschland. Foto: privat. Foto: Herbert Thormeyer (doth), Jan Malburg ("TV-Upload Thormeyer"

BITBURG/WALDRACH "Das freut mich. Verdient hätten es alle, die ein Ehrenamt ausüben", so reagiert Bruno Reicherts aus Waldrach auf die Nachricht, den TV-Ehrenamtspreis im November gewonnen zu haben. Er ist in seiner Aufgabe als oberster Elternvertreter in Rheinland-Pfalz bis nach Berlin unterwegs und rührte tüchtig die Werbetrommel. Das Ergebnis: 30 Stimmen kamen diesmal sogar aus dem Deutschen Bundestag und auch welche aus dem Landtag.
"So bleibt die Elternvertretung im Blickpunkt der hohen Politik", freut sich Reicherts über das Ergebnis. Das sei angesichts des zerklüfteten Bildungssystems der 16 Bundesländer sehr wichtig. Der Respekt vor der Aufgabe, sich für ein gerechtes und effizientes Bildungssystem einzusetzen, sei jetzt bis nach Berlin vorgedrungen. "Viel zu wenige wissen etwas über die Arbeit von Elternvertretungen", findet Reicherts.
"Oh, cool, das ist ja mal eine schöne Nachricht", freut sich Regina Lüders für die ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Flüchtlingsarbeit der Johanniter-Unfall-Hilfe. Das sei eine gute Anerkennung des Einsatzes, gerade für junge Flüchtlinge, die mit fast nichts in Deutschland, einem für sie noch fremdes Land, zurechtkommen. "Die jungen Leute haben Schlimmes erlebt. Wir müssen sie mit einer Art psychischen Netz auffangen", erklärt Lüders. Der Ehrenamtspreis bringe dafür neue Motivation.
Die Johanniter haben über Meine Hilfe zählt mehrere Projekte angemeldet, denn für kaum etwas ist öffentliches Geld da. "Unser Ziel ist es, die jungen Menschen so weit zu bringen, dass sie selbstständig leben können", sagt Lüders. Das fängt damit an kochen zu können, die Frage zu klären, was ist gesunde Ernährung, wie sieht eine effektive Berufsberatung aus und wie ist unser Rechtssystem zu verstehen? Vieles bleibt an Sprachbarrieren stecken, denn für gute Dolmetscher ist auch kein Geld da. All das wollen die Johanniter ändern.
Im November stimmten 439 Leser ab. Die Gewinner-Gruppe in der Jahresabstimmung erhält ein Preisgeld in Höhe von 5 000 Euro für ihr ehrenamtliches Engagement. Der Einzelsieger wird mit einer hochwertigen Reise belohnt. Die Gewinner nehmen außerdem an der Abstimmung zum Jahressieger teil.
Alle Informationen, vor allem, wie man Kandidat wird, natürlich auch online unter: <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/respekt" text="www.volksfreund.de/respekt" class="more"%>. Die neuen Gruppen-Kandidaten für Dezember werden in der kommenden Mittwochausgabe vorgestellt.