1. Region
  2. Trier & Trierer Land

300 Menschen demonstrieren in der Trierer City

Corona-Demonstrationen : 300 Menschen protestieren in der Trierer City

(red) Zwei Demonstrationen auf dem Viehmarkt hielten die Polizei am Samstagnachmittag auf Trab. Gegner der aktuellen Corona-Maßnahmen hatten dazu aufgerufen. Eine Gegenveranstaltung wurde vom bürgerlich-linken Spektrum angemeldet.

Die Polizei hielt beide Parteien auf Abstand. Im Vorfeld wurden zahlreiche Teilnehmer aus Kaiserslautern und Homburg erwartet, nachdem die dortigen Versammlungen verboten worden waren. Die Polizei ließ daher lediglich 200 Demonstrierende aufseiten der Corona-Maßnahmen-Kritiker zu.

Auf der Gegenseite fanden sich etwa 100 Menschen ein. Nach Wort- und Musikbeiträgen zogen die Gegner der Corona-Maßnahmen durch die Innenstadt. Auch dieser wurde von Polizisten begleitet. Die Gegenveranstaltung zog mit Abstand hinterher. Es kam zu einer kurzfristigen Blockade der Coronakritiker durch eine Gruppe von Gegendemonstranten.

Während der Veranstaltung kontrollierten Ordnungsamt und Polizei die Auflagen, insbesondere die Masken- und Abstandspflicht sowie von einigen Teilnehmern mitgeführte Befreiungsatteste von der Maskenpflicht. „Die Auflagen für beide Demonstrationen und für die Aufzüge mussten wir permanent kontrollieren, damit sich alle Demonstrierenden daran hielten. Mit dem Verlauf des Demonstrationsgeschehens sind wir insgesamt zufrieden“, resümierte der Einsatzleiter der Polizei, Polizeidirektor Ralf Krämer.

Bei einem Autokorso von Gegnern der Coronamaßnahmen am Sonntag gab es bis Redaktionsschluss keine besonderen Zwischenfälle. Wenige Fahrzeuge wurden von etlichen Polizeikräften eskortiert.