1. Region
  2. Trier & Trierer Land

3000 junge Leute als Kleidersammler unterwegs

3000 junge Leute als Kleidersammler unterwegs

Trier/Bitburg/Wittlich/Daun. (red) Rund 3000 Jugendliche und junge Erwachsene sammeln am Samstag, 17. Mai, gebrauchte Kleider zugunsten der Bolivienpartnerschaft der Katholischen Jugend im Bistum Trier.

Sie sind ab 9 Uhr in der Stadt Trier sowie in den Kreisen Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Daun und Cochem-Zell ehrenamtlich unterwegs, sammeln die Kleidersäcke ein und verladen sie auf LKW. "Gerade jetzt, wo die Umstände in Bolivien durch die politische Krise und vor allem die Überschwemmungskatastrophe sehr schwierig sind, wollen wir mit der Sammlung einen hohen Erlös für unsere bolivianischen Partner erzielen", sagt Matthias Pohlmann vom Bolivienreferat des Bundes der Katholischen Jugend (BDKJ). Seit Oktober 2007 sei die Bolivienpartnerschaft dabei um ein wichtiges Element reicher geworden: Die neu gegründete Stiftung "Amistad - für Kinder und Jugendliche in Bolivien" unterstützt Kinder und Jugendliche in Bolivien langfristig. So stehe die Partnerschaft auch in den nächsten Jahrzehnten auf einem soliden Fundament.Die Bolivien-Kleidersammlung wird unter dem Siegel von "FairWertung" durchgeführt. FairWertung hat soziale, entwicklungspolitische und ökologische Kriterien für Sammlung und Vermarktung von Gebrauchtkleidung festgelegt und kontrolliert deren Einhaltung. Der Erlös aus dem Verkauf der Sammelware fließt an zwei Partnerorganisationen in Bolivien: Die Stiftung "Solidarität und Freundschaft Chuquisaca - Trier" und die Nationale Jugendpastoral Boliviens. Gesammelt werden Kleidung, Schuhe und Haushaltswäsche. Der BDKJ bittet darum, die Kleidersäcke erst am Sammeltag vor 9 Uhr gut sichtbar an die Straße zu stellen und keine stark verschmutzte und stark beschädigte Kleidung oder einzelne Schuhe in die Säcke zu packen.